Referenzen

...über regionale, nationale und EU-Projekte.

Pflanzliche Wertstoffgewinnung

Entwicklung von hochwertigen Kosmetik- und Lebensmittelprodukten aus pflanzlichen Wertstoffen des Jogllandes

Eine der größten technischen Herausforderungen bei der Gewinnung pflanzlicher Wertstoffe stellt die überwiegend heterogene Beschaffenheit der Ausgangsmaterialen dar. Aktuell ist die Erzeugung von Wertstoffen aus Pflanzenrohstoffen in Abhängigkeit der geforderten Reinheiten daher sehr teuer und ineffizient. Zum Teil werden sie aus diesem Grund synthetisch hergestellt. Es bedarf daher einem F&E-Projekt, welches die Produktentwicklung aus diesen pflanzlichen Wertstoffen kostengünstig und mit höchsten Qualitätsansprüchen forciert, damit die zu entwickelnden Produkte frei von nicht lebensmittelechtem Lösemittel sind und daher auf Basis einer natürlichen Gewinnung erfolgen sowie wesentlich umweltschonender sind.

Auf Basis der dargelegten Ausgangssituation und Problemstellung soll in einem ersten Schritt eine Bündelung des regional verfügbaren Know-hows über Aufbau eines regionalen Netzwerkes für Rohstoff-Lieferanten, Hersteller sowie Vermarkter erfolgen. Im zweiten Schritt soll die Produktentwicklung von wertvollen Pflanzensubstanzen über ein F&E-Projekt forciert werden. Dies soll durch eine Extraktion der Pflanzenrohstoffe aus biogenen Edukten erfolgen. Die Produktentwicklung soll auf hochwertige Kosmetik- und Lebensmittelprodukte aus pflanzlichen Wertstoffen des Jogllandes abzielen.
Als Zielgruppen gelten Akteure und Stakeholder von kosmetischen Produkten und von Nahrungsergänzungsmitteln des Jogllandes (Produzenten, Rohstoff-Lieferanten, Landwirte, Wirtschaftsbetriebe etc.). Mit diesem Projekt sollen Referenzen und Erfahrungen in der Region Kraftspendedörfer Joglland gesammelt werden. Die Verwertungsrechte des F&E-Projektes werden dabei der Allgemeinheit unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

Pflanzliche WertstoffgewinnungPflanzliche Wertstoffgewinnung
  • 01.10.2016 - 30.11.2018
  • Laufend

Auftraggeber

Amt der steiermärkischen Landesregierung

BUNDESMINISTERIUM für LAND- und FORSTWIRTSCHAFT, UMWELT und WASSERWIRTSCHAFT

Europäischer Landwirtschafsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums

Fördergeber/-programm

Österreichisches Programm für die Entwicklung des Ländlichen Raumes 14–20

Dieses Projekt wird aus Mitteln des „Landes Steiermark“, des „BUNDESMINISTERIUM für LAND- und FORSTWIRTSCHAFT, UMWELT und WASSERWIRTSCHAFT“ sowie des „Europäischen Landwirtschafsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums“ gefördert und im Rahmen des österreichischen Programmes für die Entwicklung des Ländlichen Raumes 2014 – 2014 durchgeführt.