Referenzen

...über regionale, nationale und EU-Projekte.

Klima- und Energie-Modellregionen

KEM

ECOsmart unterstützt Klima- und Energie-Modellregionen im Aufbau und in der Umsetzung. Mit dem Programm „Klima- und Energie-Modellregionen“ des Klima- und Energiefonds wird das Ziel verfolgt, Regionen auf dem Weg in eine nachhaltige Energieversorgung und weitgehende Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern zu begleiten. Regionale Ressourcen sollen optimal genutzt, der Energiebedarf bestmöglichaus erneuerbaren Energieträgern gedeckt und Maßnahmen zur Energieeffizienzsteigerung und Bewusstseinsbildung durchgeführt werden.
Dazu werden folgende Ziele auf kommunaler und regionaler Ebene verfolgt:

  • Erkennen und Nutzen regionaler Potenziale zur Substitution fossiler Energieträger durch erneuerbare Energieträger im Bereich Wärme, Strom und Verkehr.
  • Erhebung von Potenzialen zur Steigerung der Energieeffizienz und Nutzung dieser Potenziale im Wirkungsbereich der Region
  • Informations- und Bewusstseinsbildung bei EntscheidungsträgerInnen der Gemeinden, Betriebe und Haushalte, um Endenergie einzusparen, Energieeffizienz zu steigern und erneuerbare Energien zu verwenden.
  • Forcierung von Projekten im Bereich der nachhaltigen Mobilität 
  • Leistung eines Beitrags zur nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung in den Regionen durch die Reduktion der Importabhängigkeit von fossilen Energieträgern
  • Festigung von geeigneten Strukturen für regionalenKlimaschutz
  • Know-how-Vertiefung in den Regionen für Umset-zungsprojekte
  • Identifikation der Umsetzungspotenziale
  • Adaption an den Klimawandel

Das Programm wurde 2009 ins Leben gerufen. Mittlerweile arbeiten österreichweit zahlreiche Klima- und Energie-Modellregionen (KEM) und mehrere Millionen EinwohnerInnen an dem gemeinsamen Ziel.
Wesentliche Elemente in jeder KEM sind die Arbeit des Modellregions-Managers/der Modellregions-Managerin (MRM), der/die als zentrale Ansprechperson und KoordinatorIn der KEM-Aktivitäten fungiert, sowie die breiten Bewusstseinsbildungsmaßnahmen, die durchgeführt werden. Grundlage für die Arbeiten ist immer ein umfassendes Konzept, in dem Potenziale der Regionen erhoben, regionsspezifische Zielsetzungen und ein Leitbild erarbeitet sowie verankert werden und ein Maßnahmenplan, der als Fahrplan für die Erreichung der Ziele dient, definiert wird.
Die Erfahrung der letzten Jahre der Zusammenarbeit mit den Klima- und Energie-Modellregionen zeigt, dass die angestrebten Transformationsprozesse und die langfristige Etablierung der Energiethemen in den Regionen mehrere Jahre aktive Arbeit brauchen. Um die gemeinsamen Ziele des Klima- und Energiefonds und der KEM zu erreichen, werden deshalb längerfristige Kooperationen mit den Regionen angestrebt und unterstützt. Eine kontinuierliche Steigerung der Qualität der energiepolitischen Arbeit in den Klima- und Energie-Modellregionen und die langfristige Sicherung der Erfolge vor Ort sind durch die Einführung eines Qualitätsmanagements in den Regionen (KEM-QM) vorzusehen.

Klima- und Energie-ModellregionenKlima- und Energie-ModellregionenKlima- und Energie-Modellregionen
  • 01.01.2009 - 31.12.2021
  • Laufend

Auftraggeber

Kommunalkredit Public Consulting GmbH im Auftrag des Klima- und Energiefonds der österreichischen Bundesregierung

Rolle von ECOsmart

  • Unterstützung bei der Antragstellung (Neueinreichungen & Weiterführungsanträge)
  • Konzepterstellung
  • Berichtswesen
  • Strategische Unterstützung
  • Unterstützung beim Fördermanagement

 

Partner

Diverse öffentliche Auftraggeber (Gemeinden, Städte, kommunale Betriebe oder Gemeindeverbände)

Kontext-Links

Inhaltliche KEM-Website

KEM-Website des Klimafonds

KEM-Website der Abwicklungsstelle KPC

Fördergeber/-programm

Klima- und Energiemodellregionen

Diese Projekte werden aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „Klima- und Energiemodellregionen“ durchgeführt.